Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Röll, Röll, true Maximilian
* --?, -- nach 1721 (Ort?). Organist. Möglicherweise ein Sohn des Freisinger Musikers Mathias Franz R. (ca. 1689). Stand zunächst in Diensten der Grafen Rheinstein-Tattenbach zu St. Martin im Innviertel und wurde per 12.6.1721 Nachfolger J. B. Hochreiters als Organist im Stift Lambach. Die erhaltenen Instructionen verpflichteten ihn nicht nur zum Organistendienst, sondern auch zur Komposition „neüer Hymnus, Responsorium, Aria, Comoedi, oder dergleichen“ und zur Ausbildung der Sängerknaben.
Werke
kleinere Kirchensachen (Arie, Hymnen, Motetten, Regina coeli, Salve Regina, Sub tuum, Tantum ergo), Te Deum, Oratorium de S[ancto] Joan[ne] Ne[omuceno].
Literatur
G. Lang, Zur Gesch. und Pflege der Musik in der Benediktiner-Abtei zu Lambach, Diss. Salzburg 1978; H.-W. Schmitz, Passauer MusikGesch. 1999.
Autor*innen
Rudolf Flotzinger
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Röll, Maximilian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001df7b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001df7b
GND
Röll, Maximilian: 104256504X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag