Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rokyta, Rokyta, true Erika
* 1899 -07-1414.7.1899 Krakau (Kraków/PL), 1985 -05-1414.5.1985 Wien. Sängerin (Sopran). In Wien aufgewachsen, nach Klavier- und Gesangsstudium 1919 Staatsdiplom als Musiklehrerin. Weitere Ausbildung bei Hermine Singer-Burian, ab 1925 bis ca. 1955 Auftritte ausschließlich als Lied- und Konzertsängerin (ab 1933 auch bei den Salzburger Festspielen) u. a. unter B. Walter, H. Knappertsbusch, R. Strauss; Mitwirkung bei der UA von Fr. Schmidts Buch mit sieben Siegeln. Sie gastierte u. a. in Graz und oft in Deutschland, Frankreich, Skandinavien und in der Schweiz. Ihr Repertoire umfasste neben zahlreichen Liedern alle großen Oratorienpartien, auch von zeitgenössischen Komponisten. 1948–52 unterrichtete sie am Konservatorium in Saarbrücken/D, 1959–64 am Wiener Konservatorium. Ihr Nachlass liegt in der Musiksammlung der ÖNB. – Der Bruder ihrer Großmutter und dessen Frau waren berühmte Rich. Wagner-Sänger: der Bariton H. F. v. Milde und die Sopranistin R. Aghte-Milde.
Literatur
K-R 1997; DBEM 2003.
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Rokyta, Erika‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001df78
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001df78
GND
Rokyta, Erika: 13013645X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag