Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rosegger, Rosegger, true Sepp (Josef Peter)
* 1874-02-2020.2.1874 Graz, † 1948-08-1616.8.1948 Langenwang/St. Arzt und Komponist. Sohn des Schriftstellers Peter R. (* 31.7.1843 Alpl/St, † 26.6.1918 Krieglach/St), der u. a. 1872 gemeinsam mit R. Heuberger Volkslieder aus Steiermark mit Melodien herausgab. S. R. studierte 1893–98 Medizin an der Univ. Graz (1900 Dr.) und lebte ab 1901 als Arzt in Langenwang; 1914–18 im Reservespital in Leoben/St tätig. Als Komponist war R., der schon in seiner Jugend komponierte, weitgehend Autodidakt, nur kurz besuchte er die MSch. des Musikvereins für Steiermark (W. Mayer); während des Ersten Weltkrieges studierte er auch Komposition bei Arnold Winternitz. In Graz war er Mitglied des Akademischen Gesangvereins und lernte durch die Familie Hausegger die Werke Rich. Wagners kennen. Seine Opern gelangten in Graz zur UA, das Chorwerk Ein weltliches Requiem (s. Abb.) am Leipziger Gewandhaus. Sein Sohn Walter R. (* 28.9.1902 Langenwang, † 28.7.1957 Langenwang) erhielt während seines Jusstudiums in Graz Musikunterricht von L. Suchsland und praktizierte später als Rechtsanwalt in Bruck an der Mur und Graz. Als einzige Komposition hinterließ er ein Streichquintett (3 Violinen und 2 Violoncelli), genannt „Weißensteiner Quintett“.
Gedenkstätten
Gedenktafel am Haus Wiener Str. 7 in Langenwang.
Werke
Opern (Der schwarze Doktor, Litumlei), 2 Symphonien, Orchestervariationen (Adriatische Insel), Chorwerke, Lieder, Kammermusik. – Nachlass am Institut für Musikwissenschaft der Univ. Graz.
Literatur
I. Held, S. R. u. die Musik, Dipl.arb. Graz 2005; ÖBL 9 (1988); StMl 1962–66; DEBM 2003; [Kat.] Mus. i. d. St. 1980; Riemann 1929; Kosch 3 (1992), F-A 1936.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Rosegger, Sepp (Josef Peter)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 09/12/2019]