Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

RosettiRosettitrue (Rossetti), Antonio
* --1744 Mailand (Milano/I), --nach 1787? (Ort?). Komponist. Über seinen Lebensweg ist kaum etwas bekannt, die Namensgleichheit mit A. Rosetti und A. Rosetti stellt die Forschung häufig vor große Probleme. R.s Opern gelangten in Mailand, Venedig, Neapel und Florenz zur Aufführung, mit seinen Balletten konnte er in Neapel, Florenz und Madrid reüssieren. 1787 verliert sich seine Spur. Er dürfte nicht mit jenem Opernmusiker identisch sein, den die Familie Mozart 1764 in Paris getroffen hat (L. Mozart in seinen Reisenotizen). Hierbei scheint es sich (nach Murray 1976) um den 1762–69 an der Pariser MAkad. tätigen Violinisten Razetti gehandelt zu haben. handeln.
Werke
Opern: Olimpiade 1777, Il Più bel dono inutile 1779, I Quaqueri 1779, Il gran Cid 1780, Il Don Pedro infante di Porogallo 1787; 6 Ballette 1784–87; Kantaten: Per festeggione vel R. Teatro…, 1784, Al sospirato lido, Armide; Missa pro defunctis; Duettino Or che per te sospiro (aus Il Più bel dono inutile), Venedig 1779; 1 Symphonie (= Ouvertüre zu einer Oper?).
Literatur
St. E. Murray in Music & Letters 57 (1976); C. Sartori, I libretti italiani a stampa dalle origini al 1800, 1990–94; Stieger II/3 (1978); MGG 4 (2000) [Corneille], 11 (1963) [Rösler], 12 (2004) [Metastasio], 15 (1973) [Bertati]; RISM A/1/7 (1978) u. A/1/13 (1998) [jeweils Rossetti]; NGroveD 21 (2001) [im WV v. Rosetti]; GerberNTL 3 (1813/14); GerberATL 2 (1792); W. A. Bauer/O. E. Deutsch (Hg.), Mozart. Briefe u. Aufzeichnungen, 7 Bde. 1962ff; WStLA (Portheim-Kat.).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
15.4.2008
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Rosetti (Rossetti), Antonio‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.4.2008, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00192246
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00192246
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag