Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Sacken, Sacken, true Eduard Freiherr von
* 1825 -03-033.3.1825 Wien, 1883 -02-2020.2.1883 Wien. Archäologe, Kunsthistoriker. Studierte 1840–45 an der Univ. Wien Philosophie (Dr. 1845). 1851 habilitierte er sich dort, 1857/58 war er Dekan. Ab 1845 arbeitete er am Münz- und Antikenkabinett, zunächst als Amanuensis (Neuordnung der Ambraser Sammlung), ab 1869 als 1. Kustos, 1871 als Direktor (Neuinventarisierung, Aufstellung im KHM). Er zählt zu den Pionieren der Urgeschichtsforschung in Österreich. Neben vielen anderen Positionen war S. Direktionsmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien (1853–55 und 1860).
Ehrungen
k. M. (1863) und w. M. (1869) der ÖAW; Ritter der frz. Ehrenlegion 1863; Ritterkreuz des Franz Joseph-Ordens 1867; Regierungsrat 1873.
Schriften
Die k. k. Ambraser Slg., 2 Bde. 1855; Die vorzüglichsten Rüstungen und Waffen der k. k. Ambraser Slg., 2 Bde. 1859–62; Leitfaden zur Kunde des heidnischen Alterthums mit Beziehung auf die österr. Länder 1865; gem. m. F. Kenner, Die Slgn. des k. k. Münz- und Antiken-Cabinetes 1866.
Literatur
Czeike 5 (1997); ÖBL 9 (1988); Wurzbach 28 (1874); R. v. Perger/R. Hirschfeld, Gesch. der k. k. Ges. der Musikfreunde in Wien 1912, 281.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Sacken, Eduard Freiherr von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag