Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Sailer, Sailer, true Daniel
* 1848 -04-1010.4.1848 Wiesen/Südtirol (Val di Vizze-Prati/I), 1899 -04-1010.4.1899 Meran/Südtirol (Merano/I). Lehrer, Chorregent, Komponist. Sohn des Wiesener Lehrers und Organisten Franz S. (1814–?). War zunächst Lehrer und Organist in Terlan (Terlano/I) und St. Pauls (Eppan/I), 1882 kam er in der Nachfolge von St. Stocker als Chorregent an die Meraner Stadtpfarrkirche. S. war ein glühender Anhänger des Cäcilianismus.
Werke
Litaneien, Tantum ergo, Kreuzwegandacht f. 8 Stimmen, weitere Kirchenmusik.
Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993; E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols. Ergänzungsbd. 1997; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Sailer, Daniel‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 01/07/2009]