Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Salamon, Salamon, true Michael
* 1957 -11-2727.11.1957 Wiener Neustadt/NÖ. Violinist, Musikpädagoge, Komponist. Studierte an der Wiener MHsch. Violine und Klavier sowie Lehramt Musikerziehung und Geschichte; unterrichtete 1983–88 als Musiklehrer an verschiedenen Gymnasien in Wiener Neustadt. Seit 1979 Lehrtätigkeit (Violine, Klavier, Kammermusik und Ensembleleitung) am dortigen Josef Matthias Hauer-Konservatorium, Dirigent des Konservatoriumsorchesters und 1988–2010 Fachvorstand der Abteilung für Streichinstrumente. S.s Kompositionen gelangen v. a. in Niederösterreich und Wien zur Aufführung, 1993 auch bei den Bregenzer Festspielen und 1994 in den USA. Zahlreiche Auftritte als Kammer- und Orchestermusiker sowie als Dirigent.
Ehrungen
Anerkennungspreis der Stadt Wiener Neustadt 1985; Kompositionsauftrag des Landes Niederösterreich 1998; Würdigungspreis f. Musik des Landes Niederösterreich 2016.
Werke
Kleine Suite f. Klaviertrio, Rhapsodie f. Streichquartett, weitere Kammermusik, Toccata f. Kl., 7 Haiku f. Chor. Zahlreiche Arrangements.
Literatur
M. Moschner/H. Teufert, Die Komponisten des Industrieviertels und ihre Musik 1996; M. Helmhart/M. Waldstein (Red.), Kulturpreisträgerinnen & Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich 2016, 34f; www.hauerkons.wiener-neustadt.at (4/2005); Mitt. Hauer-Konservatorium Wr. Neustadt.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Salamon, Michael‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/01/2017]