Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Sances Sances true (Sanci, Sanes, Sanchez), Giovanni Felice
* --1600 ca. 1600 Rom, begr. 12.11.1679 Wien. Komponist, Sänger (Tenor). War bis 1614 Sopranist am Collegio Germanico in Rom und wirkte bei einer Opernaufführung mit. Später hatte er Anstellungen und Aufträge in Padua/I und Venedig (eine Position in Bologna/I ist jedoch zweifelhaft). Spätestens Ende 1636 wurde er Tenorist der Wiener Hofmusikkapelle. 1649 stieg er als Nachfolger A. Bertalis zum Vizekapellmeister auf, nach dessen Tod 1669 wurde er Hofkapellmeister. Bei einigen seiner Sepolcri und Opern arbeitete Leopold I. mit. Sein Sohn Adamo Felice S. (* ca. 1644 Wien, † 3.9.1711 Wien) war ab 1669 Bassist an der HMK und hat auch komponiert.
Ehrungen
Nobilitierung durch Leopold I. 1669.
Werke
Opern (I Trionfi d’Amore 1648/49; Apollo deluso 1669; Aristomene Messenio [T: N. Minato] 1670, dt. Übersetzung in A-Wn; Ballettmusik: J. H. Schmelzer); Kirchenmusik (Messen, Requien, Introitus, Vespern, Te Deum); Sepolcri; Kammerkantaten, Motetten.
Literatur
NGroveD 22 (2001); MGG 11 (1963); K-R 1997; Riemann 1961; Seifert 1985; Czeike 5 (1997); Köchel 1869; R. Topka, Der Hofstaat Kaiser Karl VI., Diss. Wien 1954; Köchel 1869; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Sances (Sanci, Sanes, Sanchez), Giovanni Felice‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]