Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Savart, Savart, true Louis (Luis; eig. Ludvik Weweska/Wewerka)
* 1871 -03-066.3.1871 Olmütz/Mähren (Olomouc/CZ), 1923 -12-1818.12.1923 Wien. Hornist und Sänger (Bariton). Erhielt bereits im Alter von zwölf Jahren Hornunterricht von einem gewissen R. Bauer in Brünn, zwei Jahre später begann er ein Hornstudium bei Julius Beer am Prager Konservatorium. Ab 1890 trat er als Hornvirtuose in Österreich, Deutschland und Russland auf, 1893–96 wirkte er regelmäßig in Konzerten des Wiener Männergesang-Vereins mit und 1895 gründete er den Wiener Waldhorn-Club. Obwohl er um 1900 einer der führenden Hornisten seiner Zeit war (Alexander Skrjabin schrieb zwischen 1894/97 für ihn seine F-Dur-Romanze für Horn und Klavier), strebte S. eine Sängerkarriere an und erteilte auch selbst Gesangsunterricht. Ein Engagementangebot der Wiener Hofoper in der Ära G. Mahlers musste S. aufgrund eines Augenleidens ablehnen. In der Folge trat er als Konzertsänger in Erscheinung, als Liedinterpret (Fr. Schubert, J. Brahms, J. Marx) konnte er im Wiener Konzerthaus reüssieren.
Werke
40 Studien f. das Waldhorn u. Pianoforte 1898 (gem. m. H. Wottawa).
Literatur
ÖBL 9 (1988); K-R 1997; Eisenberg 1893; Kosel 1902; www.konzerthaus.at (3/2005); WStLA (Biographische Slg.); eigene Recherchen.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Savart, Louis (Luis; eig. Ludvik Weweska/Wewerka)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/03/2005]