Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schachner, Schachner, true Joseph Rudolph
* 1816 -12-3131.12.1816 München/D, 1896 -08-1515.8.1896 Bad Reichenhall, Bayern/D. Pianist, Klavierpädagoge, Komponist. Erster Klavier- und Theorieunterricht in München, ab 1836 in Wien Kompositionsstudium. 1842 reiste er nach Paris (Kontakte zu Heinrich Heine und F. Chopin). Seine Revolutionslieder Für Freiheit und Polenlied waren 1848 in Wien sehr populär. 1852 ging er nach London, wo er als Pianist und Klavierlehrer tätig war. Ab 1869 wirkte er mit Unterbrechungen in Salzburg, ab 1887 in München und Reichenhall. Sein Oratorium Israels Heimkehr aus Babylon (s. Abb.) hatte 1870 in Wien großen Erfolg.
Ehrungen
Ehrenmitglied des Mozarteums Salzburg 1845; preußische u. österr. Auszeichnungen.
Werke
Oratorium Israels Heimkehr aus Babylon (UA als Israel’s Return from Babylon 1862); Männerchöre; Lieder; Konzerte u. a. Werke f. Kl.
Literatur
ÖBL 10 (1994); Wurzbach 29 (1875); K. Werner in Wr. Ztg. 24.9.1896; DBEM 2003; Riemann 1929; F-A 1936; Adametz (1943).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schachner, Joseph Rudolph‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag