Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schebest Schebest true (eig. Schebesta/Šebesta, verh. Strauß), Agnes
* 1813 -02-1515. [DEBM, Eisenberg, F-A, K-R, Riemann: 10.] 2. [Kosch, Ulrich: 6.; Wurzbach: 8.] 1813 Wien, 1869 -12-2222.12.1869 [Kosch, F-A, Eisenberg, Ulrich, Wurzbach: 1870] Stuttgart/D. Sängerin (Sopran) und Schauspielerin. Erhielt ab ihrem zwölften Lebensjahr Gesangsunterricht von Johann Aloys Miksch in Dresden/D und Schauspielunterricht von Friederike Werdy. 1828 war Sch. bereits Choristin an der Dresdener Hofoper, 1831 gab sie ihr Debüt als Solosängerin und trat in weiterer Folge auch als Schauspielerin auf. 1832–36 war sie am Deutschen Theater in Pest (Budapest) engagiert, wobei sie in Konkurrenz zu Th. Mink stand. Ein 1836 geplantes Engagement an die Wiener Hofoper kam nicht zustande, 1836–42 gab sie nur mehr Gastspiele, erfolgreich v. a. in Polen und Deutschland. 1842 beendete sie ihre Karriere und lebte anschließend mit ihrem Mann David Friedrich Strauß (1846 getrennt) in Heilbronn/D. Später zog sie nach Stuttgart, gab Musikunterricht und betätigte sich als Schriftstellerin.
Schriften
Aus dem Leben einer Künstlerin 1857; Rede u. Geberde. Studien über mündlichen Vortrag u. plastischen Ausdruck 1861.
Literatur
ÖBL 10 (1994); K-R 1997; DBEM 2003; ADB 30 (1890); Eisenberg 1903; F-A 1936; Kosch 3 (1992); Wurzbach 29 (1875); Mendel-R. 9 (1878); Ulrich 1997.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schebest (eig. Schebesta/Šebesta, verh. Strauß), Agnes‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag