Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Scheibert, Scheibert, true Joseph
* 1790-04-2020.4.1790 Katsdorf/OÖ, † 1853-11-066.11.1853 Urfahr (Linz-Urfahr/OÖ). Schullehrer, Organist, Komponist. Sohn des Schullehrers Joseph Sch. d. Ä. († 1813) und der Magdalena Mooshammer. Sch. besuchte die Präparandie in Linz, wo er 1806 sein Gehilfenzeugnis erhielt. 1815 wurde er adjustiert, das Lehrerzeugnis erhielt er noch im selben Jahr. Über seine ersten Anstellungen ist nichts bekannt. Vermutlich wirkte er unter seinem Vater in Katsdorf, den er nach dessen Tod wohl bis 1816 provisorisch vertreten hatte. Danach war er als Gehilfe in St. Florian tätig. Hier erhielt er von A. Kattinger Unterricht im Orgel- und Generalbassspiel, spielte aber auch Violine. 1823 trat er vermutlich als Nachfolger von Josef Tschermak im Markt St. Florian einen Posten als Schullehrer an. Schon 1818 widmete er Probst Johann Michael Ziegler zwölf Lieder auf Texte Christian Fürchtegott Gellerts. Am 31.5.1825 ehelichte er hier Theresia Födermayr, die Tochter des Stiftszimmerermeisters. Ihrer Ehe entstammten die Kinder Gustav (* 24.11.1826), Leopoldine Theresia (* 5.11.1827), Alfred (* 18.12.1832) und Karl (* 16.2.1837). In St. Florian hatte Sch. auch für die musikalische Ausbildung der Sängerknaben zu sorgen. 1834 verließ er den Markt und ging als Schullehrer nach Urfahr, wo er bis zu seinem Lebensende Dienst tat. Von Urfahr aus pflegte Sch. gute Kontakte zum Stift Wilhering, wo er in den Jahren 1839–48 immer wieder als Kopist von Notenmaterialien in Erscheinung trat. Sch. zählte zum engsten Freundeskreis Adalbert Stifters, der ihm ein Exemplar seiner Studien widmete.
Werke
12 Lieder nach Ch. F. Gellert für Singstimme und Kl. (A-SF XI 105b): Dir dank ich heute für mein Leben Es-Dur, Du bist’s, dem Ruhm und Ehre gebühret Es-Dur, Ein Herz, oh Gott im Leid C-Dur, Erforsche mich, erfahr mein Herz C-Dur, Er ruft der Sonn A-Dur, Gott ist mein Hort D-Dur, Ich hab in guten Stunden G-Dur, Ich komme Herr und suche dich Es-Dur, Ich komme vor dein Angesicht F-Dur, Mein erst Gefühl sei Preis und Dank C-Dur, O Herr, mein Gott C-Dur, Wenn ich o Schöpfer, deine Macht E-Dur.
Literatur
O. Jungmair in Vierteljahresschrift des Adalbert-Stifter-Institutes 7 (1958); A. Lindner, Musikpflege in den oberösterr. Stiften 2008, 541; H. Reitzenbeck in Salzburger Ztg. 14.11.1853; Ch. Wunschheim, 100 Jahre Kaiser-Franz-Josef-Schule St. Florian 1998, 17; A. Ziegler, Gesch. der Stadt Urfahr a. D. 1920, 137ff; Taufbuch der Pfarre Katsdorf 1786–1806, pag. 18; Taufregister der Pfarre St. Florian 1771–1856; Trauungsbuch-Duplikat der Pfarre St. Florian 1825; Sterbebuch-Duplikat der Pfarre Urfahr 1853; eigene Recherchen (oberösterr. Lehrer-Verzeichnisse 1826, 63, 1838, 82, 1843, 8, 1846, 11, 1850, 11).

Autor(en)
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Klaus Petermayr, Art. „Scheibert, Joseph‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11.10.2021]