Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schwarz, Schwarz, true Friederike
* 1910 -01-1515.1.1910 Prag, † 5- 5-vermverm. 5.5.1945 Prag (Freitod). Komponistin, Pianistin, Musikpädagogin. Erhielt ihre Ausbildung an der Deutschen MAkad. in Prag, wo sie vom Direktor Fidelio F. Finke gefördert wurde und 1924–31 Stipendiatin war (Meisterklassen für Klavier und Komposition). Als Pianistin machte sie ab 1927 auf sich aufmerksam, ihre Kammermusikwerke wurden im Rahmen der Prager Auftakt-Konzerte aufgeführt und von der Kritik (u. a. Prager Tagblatt) positiv rezensiert. Sch. war auch als Klavier- und Theorielehrerin tätig. Sie publizierte im Prager Auftakt und war als Nachfolgerin ihres Förderers Erich Steinhard Korrespondentin der Berliner Zeitschrift Die Musik.
Ehrungen
Preis des Prager Literarisch-Künstlerischen Vereins f. das Konzert f. Kl. u. Kammerorch.
Werke
Werke f. Kammerorch. (Konzert f. Kl. u. Kammerorch. 1929/30); Klavierwerke (Suite, Sonate); Kammermusik (Sonaten f. V. u. Kl.).
Schriften
Debussy als expressiver Gestalter in Der Auftakt 13 (1933), H. 1/2.
Literatur
ÖBL 11 (1999); LdM 2000 [Foto]; F-A 1936.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Schwarz, Friederike‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]