Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Smekal, Smekal, true Giselher
* 1945 -05-1919.5.1945 Seefeld/T. Musiker, Journalist und Rundfunkmoderator. Tanz- und Klavierausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Als Komponist Autodidakt, Studium des Zwölftonspiels nach J. M. Hauer bei V. Sokolowski, entscheidende Anregungen aber v. a. durch Kontakte zu Literaten, bildenden Künstlern, Filmemachern. Längere Aufenthalte in Indien und im Kongo führten zur Beschäftigung mit Musikethnologie. S. konzipert v. a. elektronische Musik mit Elementen der Klanginstallation und der Live-Elektronik und ist als Pianist und Keyboarder der freien Improvisation verbunden. Er spielte mit den Masters Of Unorthodox Jazz und ist langjähriges Mitglied der Reform Art Unit mit u. a. F. Novotny, Karl Wilhelm Krbavac und Paul Fields. Ab 1986 Zusammenarbeit mit M. Zabelka, seit 1989 intensive Beschäftigung mit der Wirkung metallischer Klänge auf den Menschen. Aufführungen seiner Kammermusik und elektroakustischen Arbeiten sowie Auftritte als Musiker in ganz Europa. Ab 1968 journalistische Tätigkeit in Printmedien, seit 1983 hauptberuflich ständiger freier Mitarbeiter des ORF, vorwiegend für das Radioprogramm Ö1. Ab 1985 Verantwortlicher für das Studio Neuer Musik, seit 1989 Leiter der Jazzredaktion, Produzent der CD-Reihe Edition Jazz Austria. Konzeption von Sendereihen auf Ö1 wie der Ö1 Jazznacht, Jazztime, On Stage, Musik ist mehr als Klang, der Österreichischen Musikgalerie, Mandala – Musik für die Reise nach innen, Zeit-Ton u. a. Außerdem 1988–94 verantwortlicher Redakteur für die Jazz-, Rock- und Pop-Seiten der nmz (neue musikzeitung) Regensburg, 1994–2002 Lehrbeauftragter an der MHsch./MUniv. Wien.
Ehrungen
1. Preis der Jugendkulturwoche Innsbruck 1969; div. in- u. ausländische Stipendien u. Preise f. Kompositionen in den Bereichen Jazz, Kammermusik u. Elektroakustik, u. a. Prix Electro-Clips Montreal, Radiopreis der österr. Erwachsenenbildung 2002; Orden Merite culturel des Kulturministeriums der Republik Polen.
Literatur
Personenlex. Öst. 2001; www.mica.at (10/2005); http://members.aon.at/diereihe/frame (10/2005); pers. Mitt. G. S.

Autor(en)
Reinhold Westphal
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal, Art. „Smekal, Giselher‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/10/2005]