Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Spörk, Spörk, true Christof
* 1972-04-1616.4.1972 Voitsberg/St. Musiker, Kabarettist. Wuchs in Ligist/St auf. Lernte mehrere Instrumente (Klarinette, Klavier, Steirische Harmonika), als Mitglied der Familienmusik Sp. spielte er 1980–91 Volksmusik. Nach der Matura am Gymnasium Köflach/St 1991–97 Studium der Politikwissenschaft an der Univ. Wien, 1994/95 Studienaufenthalt in Valladolid/E, ab 1997 drei Semester Jazzgesang an der MUniv. Graz. Während des Studiums ab 1991 Klarinettist, Sänger und Komponist von Landstreich. 1999–2001 Tätigkeit als Journalist sowie Lehrauftrag für Politikwissenschaft am Wiener Lateinamerika-Institut. 2002–04 Sänger der Band Maximo Lieder. 2003 gründete er gemeinsam mit Sebastian Fuchsberger die Global Kryner. 2011 preisgekröntes Solodebüt als Kabarettist mit Lieder der Berge, 2012 folgte Edelschrott, 2014 Ebenholz. In seinen musikdominierten Programmen verpackt Sp. satirische Texte (Lärmschutzwand, Kreisverkehr, Das Lied vom U, Logorrhoe, Neid in Wien, Austria es muy liberal!) in gefällige Musik unterschiedlichster Richtungen (lateinamerikanische Rhythmen, Klezmer, Klassik, Volkslieder und Schlager). Verheiratet mit der Musikmanagerin J. Carbonell, lebt (2014) im Burgenland.
Ehrungen
Österreichische Kabarettpreis in der Kategorie Programm 2011; Salzburger Stier 2014.
Schriften
Die Grenzen der Transition, Dipl.arb. Wien 1996; Musik und Politik in Kuba seit 1959 aus politikwissenschaftlicher und musiksoziologischer Perspektive, Diss. Wien 2000 (gedruckt als Musik und Politik in Kuba 1959 bis 1999. Das kubanische Musikleben zwischen Aufbruch, Zensur und Zwang 2010); Vom Schaffen und Gschaftln in M. Jochum (Hg.), Kultur und Medien 2004; Die Revolution im Spiegel ihrer Musik in G. Drekonja-Kornat (Hg.), Havanna 2007.
Literatur
www.christofspoerk.at (6/2014); de.wikipedia.org (6/2014); http://oe1.orf.at (6/2014); eigene Recherchen.
Autor*innen
Monika Kornberger
Letzte inhaltliche Änderung
30.6.2014
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Spörk, Christof‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 30.6.2014, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0030e16b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Sabine Stieger
© Sabine Stieger

DOI
10.1553/0x0030e16b
GND
Spörk, Christof: 133811921
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag