Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stadler, Stadler, Caspar: Familie?
Caspar: * --? Freising, Bayern/D, --nach 1607 nach 1607 (Ort?). Sänger und Kammerdiener. Wurde per 1.8.1584 als Kapellsänger und Kammerdiener am Grazer Hof von Erzhzg. Karl II. von Innerösterreich aufgenommen, nach dessen Tod stand er noch in Diensten von dessen Witwe Maria. Anlässlich seiner Verehelichungen 1589 und 1601 wurden ihm vom Hof Trinkgeschirre als Präsent überreicht.

Hans Christoph: * ?, † nach 1667 (Ort?). Instrumentalist (Cembalist). Ist bereits 1649 in Graz nachweisbar, 1651 erfolgte seine Aufnahme in landschaftliche Dienste als Instrumentalist, in welcher Eigenschaft er wahrscheinlich bis 1667 tätig war. Danach soll er an den Wiener Hof gewechselt haben. 1652 bezeichnete er ein von ihm gespieltes Doppelklavicembalo als „toppelte Flig“.

Leopold: * ?, † nach 1682 (Ort?). Posaunist. Trat 1682 ins Grazer Ferdinandeum ein und wird in der Matrikel als Altposaunist („altista in tuba ductili“) bezeichnet.


Literatur
StMl 1962–66; Federhofer 1967; H. Federhofer in ZHVSt 45 (1954) u. in Aus Archiv u. Chronik 2 (1949); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Stadler, Familie?‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]