Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stadtmusik Wien
1970 gegründetes Ensemble, das in unterschiedlichen Besetzungen bei offiziellen Anlässen der Stadt Wien musiziert. Gründer und langjähriger Leiter war Gustav Fischer (* 29.3.1923 Wien), der auch zahlreiche Kompositionen und Bearbeitungen anfertigte. Die St. W. wirkt bei Repräsentationsveranstaltungen (z. B. Eröffnung der Wiener Festwochen, Sitzungen des Gemeinderats, Gedenktafel-Enthüllungen), an verschiedenen Wiener Theatern oder auch in Sommerkonzerten (Rathausplatz, Volksgarten) mit. Je nach Anlass reicht die Bandbreite von solistischen Auftritten über kammermusikalische Formationen (Trio, Quartett, Harmoniemusik) bis zum Kammer- oder großen Symphonieorchester. Eine besondere Spezialität liegt in der Blasmusik (Bläserquartett, Trompeterkorps), die das Vorbild der spätmittelalterlichen Stadtpfeifer verrät, und in der Aufführung und Einspielung historischer Märsche. Auch andere österreichische Städte verfügen wieder über ähnliche Formationen.
Literatur
Czeike 5 (1997); Suppan 1994 [Fischer].

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Stadtmusik Wien‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]