Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stark, Stark, true Anton
* 1902 -12-077.12.1902 Hötting/T (heute: Innsbruck-Hötting), 1962 -01-2020.1.1962 Dornbirn/V. Posaunist, Aufnahmeleiter, Komponist. Sohn des K. u. k. Hofmusikers Anton St. sen. (* 5.5.1879 Mondsee/OÖ, † 5.1.1935 Wien), der 1903–32 Hornist der Wiener Philharmoniker war. A. jun. besuchte ab dem 19. Lebensjahr die Wiener MAkad. Ab 1925 spielte er Posaune in verschiedenen größeren Tanzorchestern; daneben Tätigkeit als Arrangeur und Filmmusiker. 1946–51 gehörte St. als 1. Posaunist dem Vorarlberger Rundfunkorchester an, ab 1951 [Ende 1952?] war er musikalischer Aufnahmeleiter des ORF-Landessenders Vorarlberg.
Werke
Orchesterwerke (Triptychon, Arabeske, Symphonisches Vorspiel, Rondo capriccioso, Concertino f. Klar. u. Orch.).
Literatur
H. Walter in Vorarlberger Nachrichten 10.2.1962 [Foto]; O. Lutz in ÖMZ 25 (1970); A. Forer in ÖMZ 10 (1955); [Fs.] Wr. Philharmoniker 1842–1942, 1942, 124; Hellsberg 1992 [Foto v. A. St. sen.]; Vorarlberger Nachrichten 22.1.1962; Slg. Moißl; Mitt. Vorarlberger Landesarchiv, Musikslg.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Stark, Anton‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]