Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Strauß Strauß true (Straus), Christoph
* --ca. 1575 (Ort?), † --?.6.1631 Wien. Komponist, Kapellmeister und Organist. War ca. 1594–1614 Organist an St. Michael und wurde 1601 zum kaiserlichen Kammerorganisten ernannt. 1604 heiratete er, 1609/10 kamen seine Tochter Anna Maria und sein Sohn Matthias, der 1631 die Messensammlung seines Vaters herausgab, zur Welt. Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten wurde St. 1614 außerdem Pfleger der Herrschaft Katterburg (später Schloss Schönbrunn). Bereits 1616/17 Kapellmeisteramtsverwalter (Vizekpm.), diente er 1617–19 (Tod K. Matthias’ I.) als Hofkapellmeister. Danach wurde er von G. Priuli abgelöst und verwaltete seinen Besitz auf Katterburg. Spätestens 1626 bis zu seinem Tod war er Kpm. der Kantorei zu St. Stephan. Zu seinen Vorfahren gehörte wahrscheinlich Abraham St. (?–1598 Wien?), Hoforganist in Graz unter Erzhzg. Karl II. v. Innerösterreich und Domorganist zu St. Stephan.
Werke
Nova ac diversimoda sacrarum cantionum compositio seu motettae 1613; Missae 1631 (s. Abb.; NA des Requiems in DTÖ 59 [1923]).
Literatur
K. Geiringer in ZfMw 13 (1930/31); NGroveD 24 (2001); MGG 12 (1965); Riemann 1975; Federhofer 1967; Köchel 1869, 116; Eitner 9 (1903); K. Schütz, Musikpflege an St. Michael in Wien 1980; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Strauß (Straus), Christoph‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]