Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Suitner, Suitner, true Otmar
* 1922-05-1616.5.1922 Innsbruck. † 2010-01-088.1.2010 Berlin. Dirigent, Pianist, Pädagoge. Studien am Innsbrucker Konservatorium (Klavier bei F. Weidlich) und 1940–42 am Salzburger Mozarteum (Klavier bei F. Ledwinka, Dirigieren bei C. Krauss). 1942–44 Korrepetitor, dann 1. Kapellmeister am Tiroler Landestheater in Innsbruck, auch Dirigent des Innsbrucker Symphonieorchesters ( Tiroler Symphonieorchester Innsbruck), 1945–52 v. a. freiberuflich als Dirigent, Pianist und Liedbegleiter tätig, 1946 Mitbegründer der Bregenzer Festspiele , 1952–57 städtischer Musikdirektor in Remscheid/D, 1957–60 Generalmusikdirektor des Pfalzorchesters Ludwigshafen, 1960–64 der Staatskapelle Dresden, 1964–71 und 1974–90 der Deutschen Staatsoper in (Ost-)Berlin. 1964–67 wirkte er bei den Bayreuther Festspielen mit; an der Wiener Staatsoper leitete er u. a. ab 1972 die Neuproduktion von R. Wagners Fliegendem Holländer. Er gastierte an vielen großen Häusern in Europa, Amerika und Japan. 1977 übernahm er (nach H. Swarowsky) bis zu seiner Emeritierung 1988 die Professur für Orchesterdirigieren an der Wiener MHsch. Als Dirigent setzte sich S. besonders mit zeitgenössischer Musik, aber auch mit Musik Tiroler Komponisten wie etwa R. Nessler auseinander. 1990 legte er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt an der Staatsoper „Unter den Linden“ vorzeitig zurück.
Ehrungen
Nationalpreis der DDR 1963; Prof.-Titel der DDR 1965, Österreichs 1968; Gregorius-Orden 1973; Ehrendirigent des NHK Symphonieorchesters Tokyo 1973; Tiroler Landespreis f. Kunst 2004.
Literatur
MGG 16 (1979); NGroveD 24 (2001); Kosch 4 (1998); DirigentenE 1985; Kürschner 1954; Riemann 1975; MGÖ 3 (1995).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Suitner, Otmar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag