Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Swoboda, Swoboda, true Franz Wolfgang
* --1813 Prag [nicht: 1815 Prachatitz/Böhmen (Prachatice/CZ)], † 1856-05-1717.5.1856 Prag. Militärkapellmeister. Studierte 1828–34 Klarinette am Prager Konservatorium. Er war Kapellmeister beim IR Nr. 11, beim Prager Feld-Artillerie-Regiment Nr. 1 (1842–51) und beim IR 60 (bis 1854). In Prag gründete er 1850/51 einen Verein zur Beförderung der Militärmusik , die erste Initiative zu einer Militärmusikschule in der Monarchie. Nach S.s Tod wurde diese Institution von Johann Pavlis d. Ä. und d. J. weitergeführt. In älteren Musiklexika wurde S. häufig mit A. Swoboda verwechselt bzw. vermengt.
Werke
Märsche (Radetzky-Siegesmarsch 1848; Carrousel-Musik 1854, s. Abb.), Tänze (Polkas).
Literatur
V. Vales, Die Militärmusik-Elevenschule Prag 1995 [Projektbericht MUniv. Wien, Ms.], 95; G. Wichart in StMw 39 (1988); Wurzbach 41 (1880), 86 [ohne Vorname]; Brixel/Martin/Pils 1982; MGÖ 3 (1995); E. Rameis, Die österr. Militärmusik 1976 (erg. u. bearb. v. E. Brixel).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Swoboda, Franz Wolfgang‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]