Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Themel, Themel, true Dieter
* 1946-12-022.12.1946 St. Veit an der Glan/K. Blues- und Rock-Sänger. Als Sänger und Schlagzeuger Autodidakt, hatte T. 1963 seinen ersten Auftritt als Schlagzeuger bei der Beppo Hudelist Band. Es folgten viele Bands, denen Th. als Leadsänger angehörte und die nationale und internationale Erfolge errangen. Mit den Animates (bestanden 1965–69) tourte Th. zwei Jahre lang durch Deutschland und spielte auf Luftwaffenstützpunkten der U.S. Airforce. Danach gründete Th. die Big Wheel Blues Band, mit der vermehrt bandeigene Songs ins Repertoire aufgenommen wurden. Die Roletts wurden 1965 von Reinfried Bein, Bernhard Zitter, Siegfried Schöffmann und Willi Pirker gegründet, Th. war 1978–88 Mitglied der Gruppe, mit der er seit 2004 wieder spielt. 1983 war Th. Mitbegründer der Bluesbreakers und Textautor des größten Erfolges der Band, Shine On Yellow Moon. Neben Rock und Blues widmet sich Th. mit den 3 Mankalan (mit Arthur Ottowitz und Reinhard Schmied) auch der Kärntner Mundart und dem musikalischen Humor. 1993 Mitbegründer der Band The Gang, die ihr Hauptaugenmerk auf Popmusik der 1960er und 70er Jahre legte, zuletzt auch im Kärntner Dialekt. Die Gruppe löste sich 2013 auf. 1995 Gründungsmitglied der Gruppe Sterz (Th. [voc.], Jörg Friessnegg [git], Ossi Huber [b], Claudio Ghidini [p]). Ihre Musik ist ein Crossover aus Volksmusik, Kärntnerlied, Rock, Pop und Blues (Neue Volksmusik), deren Interpretation von Is schon still uman See (G. Mittergradnegger) löste Kontroversen aus. Die Central Europe Blues Convention – Kakanic (CEBC) wurde 2004 vom Gitarristen Mike Sponza ins Leben gerufen, um Musiker der ehemaligen k. u. k.-Länder (Österreich) mit weiteren international bekannten Musikern zu vereinen. Als Vertreter für Österreich war Th. bis 2008 Mitglied der Formation.
Ehrungen
kärnten.pop.award: Ehren-Award „Lifetime“ 2014.
Werke
Alben: mit 3 Mankalan: Kärntner Schmankalan 1997, Lei losn 1999, A Packle von daham 2001, Winter 2002, Lachn und wanan 2004, Alt’s und neig’s 2013, Samma Partie 2003 (gem. m. Die Buben); mit Sterz: Höh 1996, Es is wia’s is 1998, Mpumalanga – Sterz live in Südafrika 2000; mit The Gang: Sixties Rock Revue 1993, Journey through the 60’s 2000; mit Central Europe Blues Convention: Kakanic Blues 2005, Kakanic Blues 2.0 2006, Live in Italy 2006 (DVD).
Literatur
Ch. Lehner in Die Brücke 147/148 (Dezember 2013/Jänner 2014); G. Trauhsnig in Die Brücke 153/154 (Juni/Juli 2014); www.meinbezirk.at (8/2015); http://kultur-arbeiter.at (8/2015); www.bluesbreakers.at (8/2015); www.kib-bleiburg.at (8/2015); www.kleinezeitung.at/k/kaernten/feldkirchen/ (8/2015); www.kleinezeitung.at/k/kaernten/kaerntnerdestages (8/2015); www.kulturchannel.at (9/2015); www.mikesponza.com (9/2015); pers. Mitt. (15.8.2015).

Autor(en)
Maria Streit
Empfohlene Zitierweise
Maria Streit, Art. „Themel, Dieter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/12/2015]