Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Vogt, Vogt, true Andreas OSB
* --?, --1633 1633 (Ort?). Dramatiker, Komponist. Der zuerst in Ottobeuren/D wirkende Benediktinermönch war Prof. für Rhetorik an der Salzburger Benediktiner-Univ. In seiner Eigenschaft als „pater comicus“ und „choragus“ (Chor- bzw. Spielleiter) schrieb er hier – und nicht wie in der Literatur oft angegeben der Rektor der Univ. Matthias Weiß – den Text und wahrscheinlich auch die Musik zu verschiedenen Schuldramen, darunter auch zur Komödie Triumphus Laboris, die am 25.10.1618 als erste Finalkomödie (Jahresschlussspiel) der Salzburger Univ. gegeben wurde (Benediktinertheater).
Werke
4 Werke, darunter Triumphus Laboris (T: A. V. [nicht Matthias Weiß], M: verschollen), 1 fraglich.
Literatur
H. Boberski, Das Theater der Benediktiner an der alten Univ. Salzburg (1617–1778), 1978; A. Kutscher, Vom Salzburger Barocktheater zu den Salzburger Festspielen 21939, 48, 148f; Th. Antonicek in ÖMZ 25 (1970); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Vogt, Andreas OSB‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006]