Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Zechberger, Zechberger, true Günther
* 1951 -04-2424.4.1951 Zams/T. Komponist. Studierte Musikwissenschaft an der Univ. Innsbruck sowie Komposition (bei G. Andergassen) und Gitarre am Innsbrucker Konservatorium. Weitere private Studien betrieb er bei B. Schaeffer in Polen und Salzburg, 1990/91 besuchte er Kurse für Computerkomposition bei Marek Choloniewski in Polen. Z. unterrichtete 1970–91 Gitarre an verschiedenen Tiroler Schulen, beschäftigte sich intensiv mit alternativen musikpädagogischen Konzepten und wirkte als Chor- und Ensembleleiter; anschließend war er Lehrbeauftragter für Harmonielehre am Institut für Musikwissenschaft der Univ. Innsbruck. 1984 gründete er das Tiroler Ensemble für Neue Musik, das er bis 2003 leitete. In seinen CD-Aufnahmen steht das Zusammenspiel von Musikinstrumenten, Computer und Live-Elektronik im Vordergrund.
Ehrungen
Kunstförderungspreis der Stadt Innsbruck 1980; Staatsstipendium f. Komposition der Republik Österreich 1985 u. 1989; Förderung durch das Bundesministerium f. Unterricht u. Kunst 1993; mehrere Aufführungsempfehlungen bei Kompositionswettbewerben.
Werke
Messe, Chormusik f. versch. Besetzungen, Instrumentalmusik (Septette, Hendekagon f. 26 Instrumente, Streichquartett, black and white f. großes Orch.), Klanginstallationen.
Literatur
MaÖ 1997; www.zechberger.at (5/2006); www.tenm.at (5/2006).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Zechberger, Günther‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/05/2006]