Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Alwin, Alwin, true Karl Oskar (eig. Pinkus, Alwin Oskar)
* 1891-04-1515.4.1891 Königsberg/D (Kaliningrad/RUS), † 1945-10-1515.10.1945 Mexico City. Dirigent. Ausbildung bei Engelbert Humperdinck und Hugo Kaun in Berlin, 1920–38 Dirigent an der Wiener Staatsoper, 1924 Prof. an der MAkad.; nach dem Anschluss 1938 verließ A. Wien und emigrierte in die USA, 1941 nach Mexiko (Exil), wo er 1941–45 als Operndirigent wirkte. A. erwarb sich v. a. als Mozartinterpret einen Namen.
Literatur
Orpheus im Exil 1995; Czeike 1 (1992); Baker 1984.
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Alwin, Karl Oskar (eig. Pinkus, Alwin Oskar)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f6bb
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN

DOI
10.1553/0x0001f6bb
GND
Alwin, Karl Oskar (eig. Pinkus, Alwin Oskar): 116296453
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag