Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bonamico Bonamico true (Guetfreund), Pietro (Peter)
* --ca. 1570 (Ort?), --1625 Salzburg. Komponist, Sänger und Kapellmeister. Erstmals 1588 in der Kapelle von Eitel Friedrich IV. v. Hohenzollern-Sigmaringen erwähnt, war 1602 Mitglied der HMK von Wolf Dietrich v. Raitenau in Salzburg; 1608 wurde B. zum Hofkapellmeister ernannt. 1613 kurzfristig unter dem neuen Erzb. Marcus Sitticus durch Francesco Turco ersetzt, kehrte B. 1614 in sein Amt zurück, das er bis zu seinem Tod innehatte. B. zählt zu den wichtigsten Meistern des Frühbarock (Barock) in Salzburg; seine Werke blieben teilweise bis in die Mozart-Zeit im Repertoire der Salzburger Kirchen. Auch seine Söhne Pietro (II.) († 1646 Salzburg), Chorvikar, und Johann Franz (* 1606 Salzburg), Organist des Domkapitels, und sein Enkel Wolfgang Wilhelm (Sängerknabe, dann Chorvikar und Hofmusiker in Salzburg) setzten die musikalische Tradition der Familie fort.
Werke
vorwiegend Kirchenmusik (Motetten, Miserere, Philomela coelestis 1624).
Literatur
MGG 5 (1956); NGroveD 10 (2001) [Guetfreund, Peter]; Schneider 1935; [Kat.] Fürsterzb. Wolf Dietrich v. Raitenau 1987.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Bonamico (Guetfreund), Pietro (Peter)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]