Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Camerata Salzburg (vorm. Camerata Academica Salzburg)
Kammerorchester des Mozarteums, 1952 von B. Paumgartner gegründet; nach dessen Tod 1971 übernahm 1974 Antonio Janigro, 1978–97 S. Végh sowie 1997–2006 Sir Roger Norrington die Leitung. 2007–09 folgte Leonidas Kavakos als künstlerischer Leiter. Die C. a. setzte sich ursprünglich aus Prof.en, Studenten und Absolventen der nunmehrigen Univ. Mozarteum zusammen, unter Végh aus Studenten seiner Meisterklasse; die Bindung an das Mozarteum hat sich seit Véghs Tod weiter gelockert. Die C. a. hat sich als Spezialensemble für Musik des 18. Jh.s durch eine rege Konzerttätigkeit und zahlreiche Tonträger international etabliert.
Ehrungen
Europäischer Kulturpreis in der Sparte „Kammerorchester“ 1999. ECHO Klassikpreis in der Kategorie Konzerteinspielung des Jahres, 19. Jahrhundert 2009.
Literatur
Salzburger KulturL 1987; Die Presse 8.1.1997; Salzburger Nachrichten 8.1.1997; http://www.camerata.at/ (3/2008); www.wikipedia.org (3/2011).
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Georg Demcisin
Letzte inhaltliche Änderung
15.4.2011
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher/Georg Demcisin, Art. „Camerata Salzburg (vorm. Camerata Academica Salzburg)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.4.2011, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001ca99
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.