Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Giugno, Giugno, true Karl (Pseud. Karl Juin, Karl Bruno)
* 1818 -03-022.3.1818 Wien, † 1891 -08-1010.8.1891 Wien. Bühnenschriftsteller und Komponist. Übernahm den väterlichen Rauchfangkehrerbetrieb, 1839 Meister. Nahm regen Anteil am Gemeindeleben und entwickelte ab 1848, angeregt durch seinen Umgang mit Schriftstellern und Schauspielern (J. N. Nestroy und W. Scholz), eine fruchtbare literarische Tätigkeit.
Werke
Possen, Schwänke, dramatische Lebens- und Charakterbilder, Tänze; Libretti für C. Binder, J. Hopp, Ad. Müller jun. (1862 Parodie Fäustling und Margarethe auf die Oper Faust von Charles Gounod), Eduard Stolz und F. v. Suppè (gem. m. J. Hopp Der Teufel auf Erden 1878).
Literatur
ÖBL 1 (1957); Czeike 2 (1993); Eisenberg 1893; Kosch 1 (1953); Stieger III/2 (1980).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Giugno, Karl (Pseud. Karl Juin, Karl Bruno)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/04/2003]