Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mullenbach Mullenbach true (eig. Müllenbach), Alexander
* 1949 -01-2323.1.1949 Luxemburg. Komponist und Pianist. Studierte Klavier an den Konservatorien in Luxemburg (1956–62), Metz/F (1961/62) und Paris (1963–70) sowie ab 1977 am Salzburger Mozarteum Klavier, Kammermusik, Tonsatz und Komposition (bei G. Wimberger, Diplom 1980). Ab 1970 trat er als Pianist in Europa und Kanada auf. Unterrichtete Komposition, Klavier und Tonsatz in Luxemburg und ab 1983 Tonsatz am Mozarteum sowie an der Internationalen Sommerakad. Salzburg. 1983 gründete M. die Luxemburgische Gesellschaft für Neue Musik, deren Präsident er bis 1994 war. 1990–96 Präsident des Europäischen Musikinstituts in Besançon/F. 1994/95 leitete er das Musikfestival Incontri di Siracusa Sizilien.
Ehrungen
1. Kompositionspreis des ORF Salzburg 1980; Bernhard-Paumgartner-Medaille der Internationalen Stiftung Mozarteum 1981; Großer Lions-Preis Luxemburg 1985.
Werke
Orchesterwerke (Stimmen der Nacht f. Sopran u. Orch. [T: Georg Trakl] 1986; An die Königin der Nacht 1998); Kammermusik; Lieder und Chöre; elektroakustische Musik.
Literatur
MaÖ 1997; NGroveD 17 (2001); Goertz 1994; Salzburger KulturL 2001.
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Mullenbach (eig. Müllenbach), Alexander‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001da63
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001da63
GND
Mullenbach (eig. Müllenbach), Alexander: 134467884
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag