Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Neumayr, Neumayr, true Albert
* 1944 -09-033.9.1944 Amstetten/NÖ. Komponist, Chorleiter. Lernte Blockflöte, Klavier und Violine, besuchte das Konservatorium der Stadt Wien (Blockflöte, Musiktheorie) und studierte an der Wiener MAkad. Musikerziehung und Tonsatz (bei H. Tachezi) sowie an der Univ. Wien Germanistik (Promotion 1969). Ab 1968 unterrichtete N. an Gymnasien in Wieselburg/NÖ (auch Leitung der dortigen MSch.) und Scheibbs/NÖ. Er leitete 1972–84 den Gesangsverein Harmonie in Wieselburg und 1977–94 die Singgemeinschaft Scheibbs. 1979–91 war N. Kreis-Chorleiter des Sängerkreises Alpenvorland (Sängerbund). 1982 Gründung des Kammerchors und -orchesters Musica Spontana.
Ehrungen
Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich 1981; Goldene Medaille für Verdienste um die Stadtgemeinde Wieselburg 1993 und Scheibbs 1994; Oberstudienrat 1997.
Werke
Weihnachtskantaten (Und da sie es geboren 1977; Ein’ große Freud’ verkünd’ ich euch 1980); Chorwerke (Motetten; Chorsätze nach europäischen Volksliedern [Polen, Böhmen, Finnland] 1977; Marienlieder f. gemischten Chor 1987); Stücke f. Blockfl., Kl. u. V.
Literatur
MaÖ 1997; http://web.utanet.at/neumayra/MySite/mysite.html (4/2004).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Neumayr, Albert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/04/2004]