Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Partschodt Partschodt true (Partschott), Christian
* --0?? Seis am Schlern, 1616 -11-23vor 23.11.1616 (Ort?) [nicht Hall/T]. Schullehrer, Sänger, Organist. War vielleicht ca. 1568 Schul- und Chorgehilfe in Bozen, vor 1574 kam er als Schulgehilfe von Hall in Tirol an die erzherzogliche Hofkapelle nach Innsbruck, der er bis 1575 als Bassist angehörte. Von Erzhzg. Ferdinand II. empfohlen, ging er dann als Lateinschulmeister und Organist nach Rattenberg. 1577–82 war er Junkmeister und Kantor an der Lateinschule in Innsbruck, 1583–88 Lateinschulmeister in Bozen, 1594/95 Junkmeister am Dom zu Brixen und ca. 1597 Schulmeister in Imst; ca. 1591 könnte er sich wieder in Hall aufgehalten haben. 1611–16 ist er als Lateinschulmeister in Hall belegbar; in der nach seinem Tod aufgenommenen Verlassenschaftsabhandlung wird er auch als Bürger von Hall bezeichnet. P. stand mit J. Stadlmayr in brieflichem Kontakt.
Literatur
W. Senn, Aus dem Kulturleben einer süddt. Kleinstadt 1938; Senn 1954; E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols 1993; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 1 (2001); Tschmuck 2001.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Partschodt (Partschott), Christian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30.6.2009]