Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pauli, Pauli, true Ludwig Mathias
* 1851-11-1919.11.1851 Linz, † 1916-06-1414.6.1916 Gmunden/OÖ. Richter, Heimatforscher, Volksliedsammler. Sohn des Instrumentenmachers Ludwig P. und der Aloisia Heindl. P. absolvierte nach dem Gymnasium in Linz ein juridisches Studium in Wien. Danach war er in Linz am Landesgericht und in Grein/OÖ tätig. Bei seiner Hochzeit mit der Ebelsberger Gastwirtstochter Theresia Heidelmaier am 21.11.1883 in Gmunden wird er als Gerichtsadjunkt am Bezirksgericht in Obernberg/OÖ bezeichnet. Noch im selben Jahr wechselte er nach Gmunden, wo er Karriere am dortigen Landesgericht machte. In Gmunden wurde er bald kulturell aktiv. Er war Mitgründer des 1907 eröffneten Stadtmuseums und von diesem Zeitpunkt an bis 1914 dessen erster Kustos. Daneben war er als Volksliedsammler und Bereichsleiter für Gmunden im Ausschuss des Oberösterreichischen Volksliedunternehmens (nachmals Oberösterreichisches Volksliedwerk) tätig.
Ehrungen
Oberlandesgerichtsrat 1910; Ritter des Franz-Joseph Ordens.
Literatur
E. Höllwerth/E. Prillinger, Fs. 70 Jahre Museum Gmunden 1978, 21; [Linzer] Tages-Post 15.6.1916, 3; Trauungsbuch-Duplikat der Pfarre Gmunden 1883; eigene Recherchen.

Autor(en)
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Klaus Petermayr, Art. „Pauli, Ludwig Mathias‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 8.10.2021]