Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Spour, Spour, true Robert
* 1961 -03-088.3.1961 Linz. Komponist und Medienkünstler. Seit 1980 als Komponist und Interpret für Jazz-Ensembles tätig, seit 1984 für Computer- und elektronische Musik. 1986–91 studierte er Klavier am Bruckner-Konservatorium in Linz. Zusammenarbeit mit K. Obermaier seit 1992, gemeinsame multimediale Performances und Installationen, 1998 und 2000 Gestaltung der Linzer Klangwolke. Sp. setzt sich in seinen Werken auch mit Videokunst und Tanz auseinander.
Ehrungen
Preis beim Internationalen Jazzfestival Brüssel 1982; Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich 1993.
Werke
gem. m. K. Obermaier: Der geklonte Klang 1993, JobOpera 1998, actOpera 2000; Drei Sätze f. Orch., Computer u. Live-Elektronik 1992; Gen f. Sax.-Quartett 1992; Bluster f. Klar.-Quintett u. Tonband 1996.
Literatur
MaÖ 1997; Personenlex. Öst. 2001.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Spour, Robert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]