Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Suppan, Suppan, true Wolfgang
* 1966 -06-2929.6.1966 Vöcklabruck/OÖ. Komponist. Studierte an der Wiener MHsch. Tonsatz und Komposition (bei D. Kaufmann und M. Jarrell). 1995 und 1997 nahm er an Veranstaltungen am IRCAM in Paris teil. Seit 1996 ist er Lehrbeauftragter an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. 1997 übernahm er von R. Deppe die Leitung der Kulturspektakel der Stadtinitiative Wien (Reihe Ondes d’espace, elektroakustische Musik). Als Komponist ist er von der Moderne geprägt und arbeitet auch an Projekten, die Film, Tanz und Literatur einbeziehen.
Ehrungen
Talentförderungsprämie des Landes Oberösterreich 1992; Stipendium der Alban-Berg-Stiftung 1992; Preisträger des Musikprotokolls, steirischer herbst 1994; Theodor-Körner-Förderungspreis 1995; Förderungspreis der Stadt Wien 2000; Staatsstipendium f. Komposition 2001; Stipendium des Berliner Künstlerprogramms 2008.
Werke
Musik- u. Tanztheater (Drift [Choreographie: Rose Breuss] 2002); Werke f. Orch. (Phase [Idyll] 2004/05); Kammermusik, Werke f. Ensemble (Elongation 1994), Stücke f. Soloinstrumente (Solo f. Bassklar. 1995, Grounds f. Kl. 1996); Performances.
Literatur
MaÖ 1997; ÖMZ 52/4 (1997), 72; www.wolfgangsuppan.com/ (4/2015).
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Suppan, Wolfgang‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_S/Suppan_Wolfgang.xml
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Suppan, Wolfgang: 143320580
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag