Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Brunsvick Brunsvick Therese (auch Brunswik, Brunszvik, Brunswick), Schwestern
Therese (Gräfin): * 1775-07-2727.7.1775 Pressburg (Bratislava), † 1861-09-2323.9.1861 Martonvásár. Schwester des Beethoven-Freundes Graf Franz B., dem Beethoven die Sonata Appassionata op. 57 gewidmet hat. Wahrscheinlich ist sie nicht die Adressatin des Briefes „An die unsterbliche Geliebte“.

Josephine (Gräfin): * 1779, † 1821. In erster Ehe mit Graf Joseph Deym, in zweiter mit Christoph v. Stackelberg verheiratet, ihr oder A. Brentano sind die (nur konzipierten?) Briefe Beethovens „An die unsterbliche Geliebte“. (6./7.7.18[12], genaues Jahr im Brief nicht angegeben) gewidmet.


Literatur
MGG 2 (1999, Beethoven); MGÖ 2 (1995); ÖBL 1 (1957); H. Goldschmidt, Um die Unsterbliche Geliebte 1977; M.-E. Tellenbach, Beethoven und seine „unsterbliche Geliebte“ J. B. 1983; M.-E. Tellenbach in Mf 52 (1999).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Brunsvick (auch Brunswik, Brunszvik, Brunswick), Schwestern‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]