Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Edelmann,Edelmann,Otto: Familie
Otto: * 1917 -02-055.2.1917 Brunn am Gebirge/NÖ.2003-05-1414.5.2003 Wien. Sänger (Bassbariton). Wurde an der Wiener MAkad. von Theo Lierhammer und G. Graarud ausgebildet und debütierte 1937 in Gera/D, ging 1940 nach Nürnberg/D, nach dem Zweiten Weltkrieg 1947 an die Wiener Staatsoper, deren Mitglied er – unterbrochen von einem Engagement 1948/49 in Graz – bis 1976 blieb, als Heldenbariton (u. a. Wotan, Hans Sachs), im italienischen und im französischen Fach ebenso erfolgreich wie in Bufforollen (u. a. Kezal, van Bett). Seit 1948 gastierte er fast alljährlich bei den Salzburger Festspielen, trat auch bei den Festspielen in Bayreuth/D und Glyndebourne/GB und 1954–70 regelmäßig an der New Yorker Metropolitan Opera auf. Er war an allen großen Opernhäusern weltweit besonders in der über 200-mal von ihm dargestellten Rolle des Ochs auf Lerchenau gefragt. Er spielte auch in Opernverfilmungen (Film) mit. 1976–89 unterrichtete E. (seit 1982 als o. Prof.) an der Wiener MAkad. bzw. MHSch.
Ehrungen
Kammersänger 1960; Max Reinhardt-Medaille 1971; Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper; Lieber Augustin 1994; Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Literatur
S.-M. Schlinke, O. E. 1987; K-R 1997; MGG 6 (2001); NGroveD 7 (2001); Who is who in Öst. 1997; MGÖ 3 (1995).

Seine von ihm ausgebildeten Söhne haben bereits eine erfolgreiche Karriere als Opern- und Konzertsänger begonnen:

Peter: * 1962. Sänger (Bariton). 1985–90 in Koblenz/D, seitdem an der Deutschen Oper Berlin engagiert. 1989 war er Gewinner des Hauptpreises und des Mozartpreises beim Internationalen Belvedere-Gesangwettbewerb in Wien, 1990 hatte er sein Nordamerika-Debüt beim Newport Music Festival. Dessen jüngerer Bruder

Paul Armin: * 1968. Sänger (Bariton). 1978–82 Mitglied der Wiener Sängerknaben, wirkte 1992–97 in Koblenz/D. Zahlreiche Liederabende gab er u. a. in Deutschland, Österreich, Spanien, Kanada und den USA.


Literatur
K-R 1997.

Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
31.5.2003
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Edelmann, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 31.5.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00020981
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00020981
GND
Edelmann,Otto: 118819305
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Edelmann,Peter: 124411452
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Edelmann,Paul Armin: 135005884
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag