Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Eichhorn, Eichhorn, true Franz Seraph Ferdinand
* 1813-12-2323.12.1813 Landstraße (Wien III), † 1854-05-1414.5.1854 Josefstadt (Wien VIII). Lehrer, Musiker, Musikschulinhaber. Sohn eines Bürgers und Pfarrmesners, war zunächst ab ca. 1832 als Lehrer tätig. Er erhielt 1843 das Dekret zur Eröffnung einer MSch. in der Josefstadt, in der er Gesang, Violine, Klavier sowie Generalbass und Kompositionslehre unterrichtete. 1852 hatte er neun Schüler.
Werke
Lieder (in A-Wn und A-Wst).
Literatur
Oesterr. Pädagogisches Wochenbl. 12.7.1843, 472, 13.11.1844, 727; Wr. Ztg. 23.8.1843, Intelligenzbl., 250, 18.6.1844, 1302, 18.5.1854, 1376; Taufbuch 1813–19 der Pfarre St. Rochus (Wien III), fol. 25; Trauungsbuch 1843–46 der Pfarre St. Rochus, fol. 22; Sterbebuch 1857–55 der Pfarre Maria Treu (Wien VIII), fol. 293; eigene Recherchen (Lehrer-Schema 1845, 1847, 1852).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Eichhorn, Franz Seraph Ferdinand‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/04/2019]