Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kafka, Kafka, true Johann Nepomuk
* 1819 -05-1717.5.1819 Neustadt an der Mettau/Böhmen (Nové Město na Metové/CZ), † 1886 -10-2323.10.1886 Wien. Pianist, Komponist und Autographensammler. Begann ab 1840 an der Univ. Wien Jus zu studieren, widmete sich jedoch schon bald ganz der Musik. Von den Zeitgenossen war K. als Komponist leichter und gefälliger Klavierstücke geschätzt, von denen er über 200 komponierte. Heute hingegen ist K. als Besitzer des sog. K.-Skizzenbuches bekannt, in dem sich Skizzen v. a. zu Frühwerken L. v. Beethovens befinden; der erste Teil des Skizzenbuches kam 1875 an das British Museum in London, der zweite Teil wurde ein Jahr später von der British Library (heute beides GB-Lbl) von K. angekauft.
Werke
über 200 Klavierwerke (Nocturnes, Idyllen [s. Abb.], Impromptus, Rhapsodien, Sonaten etc.).
Literatur
NGroveD 13 (2001); D. Johnson/A. Tyson/R. Winter, The Beethoven Sketchbooks: History, Reconstruction, Inventory 1985; ÖBL 3 (1965).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Kafka, Johann Nepomuk‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]