Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mitterer, Mitterer, true Karl
* 1899 -02-2727.2.1899 Wiener Neustadt/NÖ, † 1972 -05-3030.5.1972 Wien. Geistlicher, Kirchenmusiker. Studierte zunächst Jus an der Univ. Wien, ab 1922 jedoch Theologie und erhielt 1926 die Priesterweihe. Ab 1928 Musikpräfekt am Knabenseminar in Hollabrunn/NÖ, absolvierte er 1939 die kirchenmusikalische Abteilung der Wiener MAkad. (Kavier u. Orgel). Ab 1938 Kaplan zu St. Elisabeth (Wien IV), hier 1944–72 Chorregent; außerdem 1939–49 auch Regens chori zu St. Rochus (Wien III). Ab 1938 Mitglied der Wiener Diözesankommission für Kirchenmusik, unterrichtete M. an der Kirchenmusikschule der Erzdiözese Wien bis zu seinem Tod Harmonielehre, Kontrapunkt und Orgel.
Ehrungen
Prof.-Titel 1958; Geistlicher Rat 1968.
Werke
Messen, Chorkantate.
Literatur
Erhart 1998; A. Bamer in SK 20 (1972/73); SK 7 (1960), 194; Slg. Moißl.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Mitterer, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 23/03/2004]