Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Platz, Platz, true Maria Hieronymus Graf von, Freiherr zu Thurn
* 1777 -09-2323.9.1777 Radstadt/Sb, 1834 -02-1515.2.1834 Klagenfurt. Jurist, Politiker, Musikkritiker. Jusstudium in Göttingen/D und ab 1799 in Salzburg. Zunächst Kämmerer, 1801 Hofrat, 1803 Hofgerichtsrat, 1808 Landschaftsverordneter, 1811 bayrischer Rat beim Appellatonsgericht in Burghausen/D, 1812 bayrischer, 1818 k. k. Kämmerer und Präsident des k. k. Stadt- und Landrechts in Salzburg, 1826 Präsident des innerösterreichisch-küstenländischen Appellationsgerichts in Klagenfurt, 1826 bis zu seinem Tod Landeshauptmann von Kärnten und Präsident der Kärntner Stände, k. k. wirklicher Geheimer Rat, seit 1829 (nach Aussterben der Grafen Paradeiser) auch Erblandjägermeister in Kärnten. P., erster Präses des Kärntnerischen Musikvereins (Musikverein für Kärnten), verfasste in den Jahren um 1830 in Klagenfurt anonym Rezensionen, angeblich z. T. auch noch gleichzeitig mit P. A. Budik, der 1832–56 tätig war.
Ehrungen
Ehrenmitglied des Musikvereines für Steiermark 1830/31.
Literatur
F. Martin in Mitt. der Ges. für Salzburger Landeskunde 82/83 (1942/43); A. Wilhelmer in Carinthia I, 146 (1956); E. Webernig, Der Landeshauptmann von Kärnten. Ein historisch-politischer Überblick 1987; M. Leyrer, Das Klagenfurter Stadttheater zur Biedermeierzeit, Diss. Wien 1966; W. Wadl/A. Ogris (Hg.), [Fs.] 175 Jahre Musikverein Kärnten 2003; MGÖ 2 (1995); H. u. O. Rudan, Das Stadttheater in Klagenfurt 1960; O. Rudan, Das ständische Theater in Klagenfurt 1810–1868, 1973; Schul- und Konzertbericht des Steiermärkischen Musikvereines in Graz für das Schuljahr 1913–1914, 1914; Mitt. W. Wadl u. E. Webernig.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Platz, Maria Hieronymus Graf von, Freiherr zu Thurn‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]