Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Prokesch von Osten, Prokesch von Osten, true Anton Graf
* 1795 -12-1010.12.1795 Graz, 1876 -10-2626.10.1876 Wien. General, Diplomat, Orientalist, Schriftsteller. Jusstudium in Graz, militärische Laufbahn (1835 Oberst, 1848 Feldmarschallleutnant, 1863 Feldzeugmeister, 1871 im Ruhestand). Als Militär und Diplomat ab 1824 im Orient (Palästina, Ägypten, Kleinasien) tätig, 1834–49 bevollmächtigter Minister am Hofe in Athen; 1849 Gesandter in Berlin und beim Deutschen Bund, 1853 Bundespräsidialgesandter in Frankfurt a. M. (Auseinandersetzungen mit Otto von Bismarck); 1855–71 in der Türkei (1867 Botschafter in Konstantinopel). Mit seinen Reisebeschreibungen und historischen Arbeiten zählt er zu den bedeutendsten Orientalisten seiner Zeit. Mit seinen Kenntnissen war er nicht nur Berater am Wiener Hof, sondern leistete u. a. auch R. G. Kiesewetter, mit dessen Tochter I. Kiesewetter er verheiratet war, bei dessen Büchern Über die Musik der neueren Griechen (1838) und Die Musik der Araber (1842) wertvolle Hilfe. P.-O. war ein Jugendfreund der Pianistin M. Pachler (geb. Koschak) und mit Fr. Schubert bekannt.
Ehrungen
nobilitiert 1830; Freiherr 1845; Geheimer Rat 1850; w. M. der ÖAW 1852; Herrenhausmitglied 1861; Dr. h. c. der Univ. Graz 1869; Graf 1871.
Literatur
ÖBL 8 (1983); ÖL 1995; SchubertL 1997; L. Mikoletzky in Jb. der Grillparzerges. 3/12 (1976); O. Koller in J. Mayerhöfer/W. Ritzer (Hg.), [Fs.] J. Stummvoll 1970; A. Berger, P. O. 1921; StMl 1962–66; MGÖ 2 (1995); [Kat.] Musik i. d. St. 1980; Wurzbach 23 (1872). – Nachlass HHStA, Briefe UB Graz.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Prokesch von Osten, Anton Graf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]