Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Radler, Radler, true Karl
* 11-/12-1111./12.11.1835 Grafendorf/St, 1910 -01-2222.1.1910 Graz. Regens chori, Geistlicher. War 1868–84 Grazer Dom-Chorregent. Fürstbischöflicher geistlicher Rat. Von ihm stammt ein Inventar der Musikalien und Instrumente im Domarchiv sowie eine Aufstellung aller Aufführungen im Grazer Dom 1808–84. Als Vertreter des Cäcilianismus versuchte er die Grazer Kirchenmusik zu reformieren. 1884 wurde er Pfarrer an der Grabenkirche in Graz. – Nicht zu verwechseln mit dem in der 1. Hälfte des 20. Jh.s als Volkskundler hervorgetretenen K. R., ehemaliger Schuldirektor in Hagenberg/OÖ, der besonders über das Mühlviertel geforscht hatte.
Literatur
StMl 1962–66; A. Seydler in KmJb 15 (1900).
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Radler, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001de7c
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001de7c
GND
Radler, Karl: 1041961146
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag