Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Seidl-KrausSeidl-Kraustrue (geb. Kraus), Auguste
* 1853-08-2828.8.1853 Wien, 1939-07-1717.7.1939 Kingston, New York/USA. Sängerin (Sopran). Schülerin von M. Marchesi in Wien, debütierte 1877 an der Wiener Hofoper ; 1879 wirkte sie in der Wiener EA von R. Wagners Der Ring des Nibelungen mit. In Leipzig/D, wo sie 1881/82 engagiert war, lernte sie den Dirigenten Anton Seidl (* 7.5.1850 Pest [Budapest], † 28.3.1898 New York/USA) kennen, der nach H. Richter als größter Wagner-Dirigent seiner Zeit galt und den sie 1883 [NGroveD: 1884] heiratete. 1882 unternahmen beide mit Ang. Neumanns reisendem Wagnertheater eine Europatournee, 1883 waren sie in Bremen/D tätig. 1884 wechselte S.-K. an die New Yorker Metropolitan Opera, ein Jahr später folgte ihr A. S., der dort eine führende Stellung im Musikleben einnahm (u. a. Dgt. der UA von A. Dvořáks 9. Symphonie Aus der Neuen Welt 1893). Nach seinem Tod zog sich S.-K. von der Bühne zurück und wirkte später noch als Pädagogin.
Literatur
K-R 1997; Kosch 3 (1992) [S.-K., A. S.]; NGroveD 23 (2001) [A. S.]; MGG 12 (1965) [A. S.]; Ulrich 1997 [A. S., Krauß]; Riemann 1961 u. 1975 [A. S.].

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Seidl-Kraus (geb. Kraus), Auguste‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 03/01/2006]