Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Titze, Titze, true Ludwig
* 1797-04-011.4.1797 Braunau/Böhmen (Broumov/CZ), 1850 -01-1111.1.1850 Wien. Sänger (Tenor). War Pedell der Wiener Univ., 1832–50 gehörte er als Sänger der Wiener Hofmusikkapelle an; 1830-50 Mitglied der Tonkünstler-Sozietät. Ab 1833 Chordirektor der Wiener Concerts spirituels und für die Einstudierung der Gesangpartien zuständig. 1834–48 war T. gemeinsam mit E. v. Lannoy (als Dirigent) und C. Holz (als Konzertmeister) für die Leitung der Concerts spirituels verantwortlich. Bei seinem Tod erscheint er als „k. k. Universitäts-Vize-Pedell und Mitglied der k. k. Hofkapelle“.
Literatur
Wurzbach 45 (1882), 149; M. Handlos in E. Th. Hilscher (Hg.), [Fs.] Th. Antonicek 1998; E. Hanslick, Gesch. d. Concertwesens in Wien 1 (1869), 307; Köchel 1869; C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; MGÖ 2 u. 3 (1995); WStLA (TBP 1850; Verlassenschaftsabhandlung 951/1850).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Titze, Ludwig‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]