Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Upper Austrian Jazz Orchestra (UAJO)
Big Band, 1991 von Musikern gegründet, die aus Oberösterreich kamen oder eine Beziehung zu diesem Bundesland haben. 1992 war das UAJO Preisträger des Billa Big Band Contest im Großen Saal des Wiener Konzerthauses, 1994/95 Stageorchester im Wiener Jazzclub Porgy and Bess mit Präsentation verschiedener Programme vom Count Basie Bandbook bis hin zu zeitgenössischer Big Band-Literatur. 1995 Tournee mit dem britischen Trompeter, Komponisten und Arrangeur Kenny Wheeler durch Österreich, Deutschland und Polen. Die hierbei aufgenommene Doppel-CD UAJO plays the music of Kenny Wheeler enthält ausschließlich Musik von diesem, die z. T. speziell für das UAJO geschrieben wurde. Nach der Präsentation der CD beim Internationalen Big Band Festival in Lasberg/OÖ 1996 und einer zehntägigen Österreichtournee 1997 war das UAJO 1998 zu sieben Festivals nach Kanada eingeladen, u. a. nach Toronto, Vancouver und Montreal. Das Programm Upper Austrian Jazz Composers Orchestra präsentiert die Musiker des Orchesters als Komponisten. Nach 20 Konzerten in Österreich, Italien, Slowenien und der Slowakei wurde dieses Programm auf CD eingespielt und erschien 1999 unter dem Titel UAJComposersOrchestra – La Lampe Philosophique. Neben weiteren Projekten mit K. Wheeler gab es solche mit anderen prominenten Musikern, so mit dem Tenorsaxophonisten Johnny Griffin, dem Trompeter und Komponisten Jack Walrath (dokumentiert auf der CD The UAJO feat. Jack Walrath – You Got My Wife But I Got Your Dog), dem Komponisten Michael Gibbs (u. a. mit dem Programm 101 Years Glenn Miller, dessen Musik Gibbs behutsam neu gedeutet hat), und dem Posaunisten Slide Hampton. Weitere Projekte haben einen speziellen Österreichbezug: Deference to A. Bruckner widmet sich dem Komponisten in Form von Bearbeitungen und Kompositionen, die von seinen Symphonien inspiriert sind, Wheeler, Gibbs und Mitglieder der Band trugen hierzu bei; Thomas Bernhard groovt hat Leben und Werk des Autors zum Gegenstand; 75 Jahre F. Gulda präsentiert dessen Musik, teils in Arrangements von Mitgliedern der Band.
Literatur
www.toene.at/uajo (4/2006).
Autor*innen
Reinhold Westphal
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal, Art. „Upper Austrian Jazz Orchestra (UAJO)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e551
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.