Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jurinac, Jurinac, true Sena (eig. Srebrenka)
* 1921 -10-2424.10.1921 Travnik/Bosnien, 2011-11-2222.11.2011 Neusäß-Hainhofen/D. Sängerin (Sopran). Tochter eines jugoslawischen Arztes und einer Wienerin. Ausbildung an der MAkad. in Zagreb und bei Milka Kostrencić, 1942–44 Mitglied der Zagreber Oper. Am 1.9.1944 wurde sie Mitglied der Wiener Staatsoper, debütierte aber erst am 1.5.1945 in deren Ausweichquartier, der Volksoper; langjähriges Mitglied des legendären Wiener Mozartensembles. Zahlreiche Gastspiele in allen internationalen Musikzentren folgten, in Europa und Übersee. Sie trat regelmäßig bei Festspielen auf, besonders in Salzburg, auch in Edinburgh/GB und Glyndebourne/GB, in Bayreuth/D, Florenz und beim Holland Festival. In Wien sang sie bis zu ihrem Bühnenabschied 1982 außer den Mozart-Partien besonders erfolgreich das italienische und slawische Fach wie auch Partien in R. Strauss-Opern. Auf zahlreichen Tonträgern wurde ihre Stimme festgehalten.1953 heiratete sie den italienischen Bariton Sesto Bruscantini (1919–2003), 1961 den Chirurgen Josef Lederle in Augsburg/D, wo sie sich danach niederließ. Ab 1973 bis zu ihrem Tod lebte sie in Hainhofen.
Ehrungen
Kammersängerin 1953; Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper 1968; Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien 2002.
Literatur
Earl of Harewood [Viscount G. Lascelles] in Opera 17 (1990); U. Tamussino, S. J. 1971; R. Celletti/R. Vegeto in Le grandi voci 1964; NGroveD 12 (2001); K-R 1997, 2000 u. 2002; [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 206; MGÖ 3 (1995); http://de.wikipedia.org/wiki/Sena_Jurinac (1/2014).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Jurinac, Sena (eig. Srebrenka)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN
Vor dem Festspielhaus in Salzburg, 5.8.1947© Bildarchiv Austria, ÖNB
Vor dem Festspielhaus in Salzburg, 5.8.1947  © Bildarchiv Austria, ÖNB

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag