Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Nußbaumer Nußbaumer true (Nußpamer), P. Aloisius a puero Jesu (Aloysius Luigi) (Joseph)
* 1743 -09-2525.9.1743 St. Andrä bei Brixen/Südtirol, † 1822 -10-033.10.1822 Schönbach/NÖ. Geistlicher, Komponist. Angehöriger des Ordens der Hieronymitaner. Nach Ablegung der Profess im Kloster Josefsberg bei Meran erfolgte am 20.9.1766 die Priesterweihe. 1795 ist er als Kooperator im Kloster Kirnberg an der Mank/NÖ nachweisbar, von zumindest 1804 (möglicherweise bereits 1784) bis zu seinem Tod versah er den Dienst in der Pfarre Schönbach (Hieronymitanerkloster 1698–1828). Von den bisher (2004) über 100 aufgefundenen geistlichen Werken wird die früheste Komposition 1771 im Stift Vorau erwähnt.
Werke
Messen, Oratorium, Offertorien, Litaneien, Vesper, kleinere kirchenmusikalische Kompositionen.
Literatur
V. Klostius, Joseph Nusspaumer/Pater Aloysius Luigi (1743–1822). Eine erste Bestandsaufnahme 2001; Jubileums-Catalog des Bisthums St. Pölten. Fs. zum hundertjährigen Jubileum dieses Bisthums 1784–1884, 1884.

Autor*innen
Ingrid Schubert
Letzte inhaltliche Änderung
30.6.2004
Empfohlene Zitierweise
Ingrid Schubert, Art. „Nußbaumer (Nußpamer), P. Aloisius a puero Jesu (Aloysius Luigi) (Joseph)“, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 30.6.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00034cb2
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00034cb2
GND
Nußbaumer (Nußpamer), P. Aloisius a puero Jesu (Aloysius Luigi) (Joseph): 1038503574
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag