Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reiser, Reiser, Tobias Familie
Tobias sen. („Tobi“): * 1907-03-022.3.1907 St. Johann im Pongau/Sb, 1974-10-3131.10.1974 Kaprun/Sb. Volksmusiker, Fleischhauer. Musikalische Ausbildung durch Pauli Kiem, O. Eberhard und Curt Rotter. Gründete zahlreiche Sing- und Musikgruppen, Begründer der Stubenmusik und gemeinsam mit O. Eberhard und Kuno Brandauer) 1932 des 1. öffentlichen Volksliedsingens (offenes Singen) in St. Johann in Pongau (das im Bischofshofener „Amselsingen“, 1960 von Cassio Castelpietra gegründet, fortlebt) sowie weiterer Wettbewerbe. Gründete 1934 die Flachgauer Musikanten und entwickelte 1934/35 mit dem Salzburger Instrumentenbauer Heinrich Brandzauner das chromatische Salzburger Hackbrett. Zwischen 1932/38 Sendungen für die RAVAG, zur Zeit des Nationalsozialismus Berater in zahlreichen Brauchtums- und Volksmusikgremien (u. a. Mitglied im Gauausschuss des Ostmärkischen Volksliedunternehmens, das von Eberhard geleitet wurde) und Veranstalter von Volksmusik- und Heimatabenden bzw. –wettbewerben; Leiter der „Dorfmusikschulen“ als Außenstellen der Msch. für Jugend und Volk am „Mozarteum“ (Leiter C. Bresgen). 1945 aller Ämter enthoben, ab 1946 Geschäftsführer des Salzburger Heimatwerks – Genossenschaft bäuerlicher Handwerker; 1946 Gründung des Salzburger Adventsingens und 1953 des Tobi-R.-Quintetts, weitergeführt als Sextett von seinem Sohn

Tobias jun.: * 2.12.1946 Salzburg, † 18.12.1999 Salzburg. Komponist, Lyriker. Textillehre im Salzburger Heimatwerk. Gründete das Ensemble T. R.; übernahm nach dem Tod des Vaters die Leitung des Salzburger Adventsingens, für das er auch Kompositionen und Bearbeitungen verfasste und in das er – neben den gewohnten Volksmusikkonzerten – auch szenische Oratorien einführte. 1984 wurde der Verein der Freunde des Salzburger Adventsingens gegründet, der 1992–2013 den „Tobi-R.-Preis“ für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Volkskultur vergab (Preise). Aufgrund des Naheverhältnisses T. R.s zum Nationalsozialismus wurde die Verleihung 2016 beendet.


Ehrungen
Goldenes Verdienstzeichen des Landes Salzburg.
Schriften
Adventsingen 1976; gem. m. K. Vössing (Hg.), Das Salzburger Adventsingen 1984; Auf der Suche nach dem Verlorenen 1996 (Gedichte); Vorweihnachtliche Lieder von Tobi u. Tobias R. Lieder für das Salzburger Adventsingen (1946–1999), hg. v. K. Müller/J. Radauer 2004 (inkl. 2 CDs).
Literatur
W. Deutsch, Tobi R. 1907–1974, 1997; G. Kerschbaumer in W. Haas (Hg.), Volkskunde und Brauchtumspflege im Nationalsozialismus in Salzburg 1996; H. Dengg/B. Strobl, Tobi R. Ein Leben für die Volksmusik 1974; Salzburger KulturL 2001; Who is who in Öst. 1997 [T. R. jun.]; Slg. Moißl.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Reiser, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 20/03/2020]


GND
Reiser, Tobias
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Reiser, Tobias
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag