Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Alamire, Alamire, true Petrus (Van den Hove, Pieter; Imhoff, Peter)
* --ca. 1470/75 Nürnberg?/D, † 1536-06-2626.6.1536 Mecheln/B. Komponist, Kopist und Diplomat. Stand im Dienste der Erzhzg.in Margarete von Österreich, Kaiser Karls V. und Marias von Ungarn (1509–34) an den Höfen in Mecheln und Brüssel. In dieser Zeit entstand der Großteil seiner prunkvollen Sammelhss. mit Werken des zeitgenössischen franko-flämischen Repertoires (fast alle Werke von Pierre de la Rue, zahlreiche von Josquin des Prez, weiters Mouton, Févin, Obrecht, H. Isaac u. a.), z. B. das Stundenbuch der Margarethe von Österreich.

Für viele Stücke bilden die A.-Hss. heute die einzige Quelle. Aufgrund ihrer prachtvollen Ausstattung wurden A.-Hss. von den Habsburgern auch anderen Regenten zum Geschenk gemacht: z. B. Heinrich VIII. von England, Friedrich von Sachsen, Papst Leo X., aber auch der Fugger-Familie (die Hss. aus der Fugger-Sammlung befinden sich heute in der Österreichischen Nationalbibliothek), wobei A. nicht selten selbst in diplomatischer Mission bzw. als Spion an diese Höfe entsandt wurde. 1496/7 wird er erstmals als Kopist genannt. Man unterscheidet drei Schaffensperioden: Früheste Hss. der sog. „Kopist B-Periode“ entstanden zwischen 1500 und 1507/08, wobei A. bald ein Skriptorium beschäftigte, für das neben A. bislang (2013) vier weitere Schreiber (ebenfalls aus dem habsburgischen Umfeld) identifiziert werden konnten, zwischen denen die Zusammenarbeit jedoch nicht immer eng war. Die zweite Periode (die erste A.-Periode) 1507/08 steht in engem Zusammenhang mit dem Hof der Margarethe von Österreich. Die Hss. der dritten Periode (der zweiten A.-Periode) von 1509–34 sind weniger prunkvoll in der Ausstattung und enthalten weniger Repertoire der Hofkapelle in Mecheln. Der Gesamtumfang der A.-Hss. beträgt fast 60 Codices; die ÖNB besitzt mit 13 Bänden den größten Bestand an A.-Hss (s. Abb.). Die Hss. der ÖNB liegen vollständig digitalisiert und wissenschaftlich beschrieben vor (s. www.cantusplanus.at).


Literatur
H. Kellman (Hg.), [Kat.] The Treasury of P. Alamire, 1999; MGG 1 (1999); NGroveD 1 (2001); L. Nowak in J. Stummvoll (Hg.), [Fs.] J. Bick 1948; M. Picker, The Chanson Albums of Marguerite of Austria 1965; www.cantusplanus.at (12/2013); Z. Saunders, Anonymous Masses in the Alamire Manuscripts, Diss. Maryland 2010.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Alamire, Petrus (Van den Hove, Pieter; Imhoff, Peter)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag