Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bräuer-Fränzl, Bräuer-Fränzl, true Lucia
* 1922-06-2323.6.1922 Wien, 2011-04-2929.4.2011 Wien. Tänzerin, Tanzmeisterin und Lehrerin. 1929 Elevin in der Ballettschule, seit 1939 Mitglied des Balletts der Wiener Staatsoper; Debüt 1930 (Puppenfee). 1944 zur Koryphäe ernannt, 1946–67 Solistenvertrag (Rollen in Abraxas, Giselle, Hotel Sacher, Josephs Legende). Mitwirkung u. a. bei den Bregenzer und Salzburger Festspielen, Gastspiele an zahlreichen europäischen Bühnen. 1968–72 und 1988–90 Trainingsleiterin in der Volksoper Wien bei D. Luca bzw. S. Kirnbauer, 1980–82 unterrichtete sie in der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater, seit 1946 zudem in der privaten Tanzschule ihres Ehemannes W. Fränzl (1962 Tanzmeisterprüfung für Gesellschafts-Tanz), mit dem sie zahlreiche Bälle betreute (u. a. Opern-, Philharmonikerball); nach seinem Tod 1982 leitete sie bis 1998 auch die Schule.
Ehrungen
Goldenes Verdienst-Zeichen Österreich 1959; Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 1981; Prof.-Titel 1996.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; Raab 1994; [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969; http://www.wiener-staatsoper.at/ (5/2011).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Bräuer-Fränzl, Lucia‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]